HRV: Wissenswertes

WIE WIRD HRV GEMESSEN?

Die HRV basiert auf der Dauer des Zeitintervalls zwischen zwei R-Zacken, grafisch dargestellt in Form eines RR-Intervall-Tachogramms. Der Funktions- wert des Tachogramms ist die Dauer eines RR-Intervalls (in ms) zu einem bestimmten Zeitpunkt. 

Tachogramm

 

Messmethodik

Unterschieden wird zwischen einer Kurz- und einer Langzeitanalyse. Die Messung von Kurzzeitintervallen (Zeitbereich von 2 - 15 min) ermöglicht eine zeitlich flexible Beurteilung der HRV mit vergleichbar geringem Aufwand, was gerade im ambulanten Bereich von entscheidender Bedeutung ist. In der klinischen Anwendung findet derzeit überwiegend eine Analyse der Lang- zeitvariabilität statt. Hierbei erfolgt die Auswertung über ein kontinuierlich aufgezeichnetes 12-h- bzw. 24-h-EKG. Da in einer Reihe von Untersuchungen allerdings eine enge Korrelation zwischen verschiedenen Parametern – ins- besondere im Frequenzbereich - der Kurz- und Langzeitvariabilitätsmessung nachgewiesen werden konnte, scheint auch eine Kurzzeitanalyse der HRV zur Beurteilung der kardiovaskulären Gesundheit geeignet zu sein.